Nachdem visuallifecycle lange Zeit nur auf Salesforce Enterprise+ Editionen eingesetzt werden konnte, stehen mit dem June 2014 Release von visuallifecycle nun auch Anwendern der Salesforce Professional Edition sämtliche Funktionen zur Verschlankung und Optimierung Ihrer Prozesse in Salesforce zur Verfügung.

 

Die wesentliche Neuerung, die den Einsatz auf Salesforce Professional ermöglicht, ist der in visuallifecycle neu integrierte Seitenlayout Editor. Über den Editor können Seitenlayouts direkt in visuallifecycle konfiguriert werden. Für den Endanwender macht sich – außer einer stark reduzierten Seitenladezeit – hier kein Unterschied bemerkbar.

Einrichtung

Nach der Erstellung des Prozesses muss lediglich die neue Option „visuallifecycle Seitenlayouts verwenden“ in den Prozessdetails aktiviert werden.

Nach dem Speichern, steht nun weiter unten im Abschnitt „Seitenlayouts“ die Möglichkeit bereit, ein Seitenlayout zu erstellen. Nach der Vergabe eines Namens für das Layout, öffnet sich der Seitenlayout Editor.

Hier kann nun das Seitenlayout ähnlich dem Standard Salesforce Editor konfiguriert werden. Über die Tabs am Seitenanfang können Schaltflächen, Felder sowie Themenlisten hinzugefügt und Abschnitte erstellt werden.

Das Hinzufügen von Schaltflächen, Feldern oder Themenlisten funktioniert denkbar einfach per Drag & Drop. Sobald ein Element angeklickt und gezogen wird, erscheinen mögliche Ziele grün hinterlegt.

Schaltflächen können in die Schaltflächenzeile am Beginn des Layouts platziert werden, Felder in Abschnitte und Themenlisten ans Ende des Layouts. Durch Drag & Drop lassen sich alle Elemente auch untereinander anordnen. Felder können beispielsweise sortiert und Themenlisten neu geordnet werden.

Abschnitte haben einige zusätzliche Optionen, die über die folgenden Icons konfiguriert werden können:

Abschnitte können neu sortiert werden, indem dieses Icon angeklickt und per Drag & Drop verschoben wird.
Um den Titel eines Abschnitts in eine andere Sprache zu übersetzen, kann über dieses Icon ein Übersetzungsdialog geöffnet werden.
Weitere Einstellungen zum aktuellen Abschnitt können über dieses Icon angezeigt werden. Es kann beispielsweise festgelegt werden, ob der Abschnittstitel auf Detail- bzw. Bearbeitungsseiten angezeigt werden soll oder ob die Feldanordnung eines Abschnitts ein- bzw. zweispaltig sein soll.
Ein Abschnitt kann entfernt werden, indem dieses Icon angeklickt wird. Alle Felder, die zu dieser Zeit dem Abschnitt zugeordnet sind, werden wieder der Felderliste oben hinzugefügt.

Nachdem Speichern des Layouts ist die Konfiguration bereits abgeschlossen und das Layout wird verwendet. Pro Prozess kann ein Layout konfiguriert werden.